video na maila

2820118732213700x100.gif

sobota, 4 stycznia 2014

Eigentlich wäre lernen geil

Eigentlich wäre lernen geil
http://niemieckionline.bazarek.pl/opis/4403682/b-ucher-eigentlich-w-ere-lernen-geil-von-andreas-m-uller.html

Eigentlich wäre lernen geil

Wie Schule (auch) sein kann: alles außer gewöhnlich

von And

LernCoaching setzt sich aus zwei Wörtern zusammen: Lernen und Coaching. In dieser Reihenfolge. Lernen versteht sich als individuell relevante Aktivität, die darauf abzielt, Wissen zu generieren. Klar. Aber auch Fertigkeiten und Fähigkeiten. Und vor allem: Haltungen und Einstellungen. Das heisst: Der Aktivitätsschwerpunkt verlagert sich von der Wandtafel hin zu den einzelnen Lernenden. Damit verändert sich das Rollenverhalten. Coaching heisst das entsprechende Stichwort.§Die Buchreihe LernCoaching orientiert sich an jenen Faktoren, die für ein erfolgreiches schulisches und betriebliches Lernen relevant sind. Verschiedene Autoren aus Wissenschaft und Praxis zeigen auf, wie LernCoaches ihre Arbeit gestalten. Sie stützen sich ebenso auf den aktuellen Stand des Forschungswissens wie auf vielfältige praktische Erfahrungen in unterschiedlichen Lernumgebungen.§Im ersten Band geht Andreas Müller der Frage nach, was Lehrende denn tun, wenn sie nicht lehren. Ausgangspunkt bilden Überlegungen zu einer Kultur der Lern- und Leistungsfreude. Institutionen und beteiligte Partner sind gefordert, sich mit ihren Denk- und Handlungsmustern konstruktiv auseinanderzusetzen. Andreas Müller liefert die entsprechenden Impulse und Entscheidungsgrundlagen. Sie münden in ein differenziertes Anforderungsprofil für LernCoaches.
http://niemieckionline.bazarek.pl/opis/4403682/b-ucher-eigentlich-w-ere-lernen-geil-von-andreas-m-uller.html