video na maila

2820118732213700x100.gif

wtorek, 18 grudnia 2012

Deutsches Weihnachtsessen: Weihnachtsgans mit Maronenfüllung, Knödeln und Rotkohl

Deutsches Weihnachtsessen: Weihnachtsgans mit Maronenfüllung, Knödeln und Rotkohl

Ein traditionelles deutsches Weihnachtsessen ist eine gefüllte Gans mit Knödeln und Rotkohl. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Weihnachtsgans zu füllen; bei dem hier vorgestellten Gericht besteht die Füllung aus Äpfeln und Maronen. Für dieses Festessen braucht man allerdings einige Zeit: Die Zubereitung dauert etwa 4 ½ Stunden. Wer keine Knödel aus einer fertigen Masse servieren, sondern sie selbst machen möchte, braucht noch etwas länger.
 
Zutaten
(für 6-8 Personen)
 
1 küchenfertige Gans mit Innereien (ca. 4,5 kg)
Salz
Pfeffer
2 Dosen (à 425 ml) Maronen
4 rote, säuerliche Äpfel
1 Bund Majoran
100 g Rosinen
4 EL Zitronensaft
1,6 kg Rotkohl
2 Zwiebeln
2 EL Butterschmalz
1 Lorbeerblatt
3-4 Gewürznelken
375 ml klarer Apfelsaft
3-4 EL trockener Sherry
1 Packung Kartoffelklöße halb + halb (für 12 Klöße)
1 Glas (400 ml) Gänsefond
4-5 EL dunkler Soßenbinder
Holzspieße und Küchengarn

Zubereitung des Weihnachtsessens

 
Die Innereien, Hals und Fett aus der Gans entfernen. Die Gans dann von innen und außen gründlich waschen. Die Bauchhöhle mit Salz und Pfeffer ausstreuen, die Fettdrüse herausschneiden. Die Maronen abtropfen lassen. Die Äpfel waschen, trockenreiben, vierteln, die Kerngehäuse entfernen und Viertel in Spalten schneiden. Den Majoran waschen, trocken tupfen und die Blättchen von den Stielen zupfen, bis auf einige, die man später zum Garnieren verwendet. Die Rosinen waschen und abtropfen lassen. Majoran, Äpfel, Maronen und Rosinen mischen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Die Gans damit füllen. Hals- und Bauchöffnung mit Holzspießen zustecken und mit Küchengarn zusammenbinden.
 
Die Gans von außen mit Salz einreiben. Keulen und Flügel mit Küchengarn zusammenbinden. Mit der Brustseite auf ein Rost setzen. 1/8 Liter Wasser in die Fettpfanne des Backofens gießen und unter die Gans schieben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 3 ½ bis 4 Stunden knusprig braten. Nach 1 ½ bis 2 Stunden die Gans wenden und 1/4 Liter Wasser in die Fettpfanne gießen. Die Gans fertig braten und währenddessen mehrmals mit Bratenfond begießen. Ca. 15 Minuten vor Ende der Bratzeit den Backofen hochschalten (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C/ Gas: Stufe 4).
 
Den Rotkohl putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Das Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Rotkohl darin andünsten. Lorbeer und Nelken zufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Apfelsaft dazugießen, aufkochen lassen und zugedeckt ca. 50 Minuten garen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit den Sherry hinzufügen. Den fertigen Rotkohl mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 
Das Knödelpulver in 750 ml kaltes Wasser einrühren und 10 Minuten quellen lassen. 12 Knödel aus der Masse formen und in heißem, nicht kochendem Wasser ca. 20 Minuten ziehen lassen. Inzwischen die fertige Gans vom Gitter heben und warm stellen.
 
Für die Soße den Bratfond durch ein Sieb in einen Topf gießen. Den Bratensatz aus der Fettpfanne mit dem Gänsefond lösen und dazugießen. Die Soße aufkochen, den Soßenbinder unter Rühren einrieseln lassen, nochmals kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 
Die Gans mit Rotkohl, Knödeln, Füllung und Soße servieren. Mit Majoran, Apfelscheiben und Lorbeer garnieren.

Optional: selbstgemachte Semmelknödel zum Weihnachtsessen

 
Zutaten
(für 6-8 Personen)
 
20 Brötchen vom Vortag
3-4 Zwiebeln
3-4 Knoblauchzehen
3-4 Bund Petersilie, gehackt
35 g Butter
900 ml lauwarme Milch
10 Eier
Salz
Pfeffer
3-4 EL Mehl
Semmelbrösel

Zubereitung der Semmelknödel

 
Die Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen, würfeln und in der heißen Butter anbraten. Gehackte Petersilie unterrühren und zum Abkühlen zur Seite stellen. Die Brötchen in dünne Scheiben schneiden und in einer großen Schüssel mit der lauwarmen Milch übergießen. Die Eier, das Salz und den Pfeffer unterrühren. Die Zwiebel-Petersilien-Mischung unterrühren und zum Schluss mit dem Mehl binden. Wenn die Masse zu matschig ist, kann man sie mit Semmelbröseln festigen.
 
Mit feuchten Händen mittelgroße Knödel formen und in heißem Salzwasser ca. 15 Minuten ziehen lassen (nicht kochen). Die Knödel sind gar, wenn sie nach oben steigen.

Diskussion zum Thema Weihnachtsessen in der Community

 
Haben Sie schon einmal das Weihnachtsfest – inklusive Weihnachtsessen – in Deutschland verbracht?